Veganshop Logo

Veganes Leben und vegan zu leben ist viel einfacher als ihr denken würdet!

Veganes Leben und Ernährung auf vegan umzustellen ist viel einfacher als man denkt. Die meisten, die Ihr Leben nicht ändern wollen, sind an der Meinung, dass es sehr teuer und umständlich ist, weil veganer eine „spezielle“ Diät folgen.

Viele gehen noch weiter, und fragen sich selbst was eigentlich übrig bleibt, wenn die Veganer kein Fleisch oder tierische Produkte zu sich nehmen? Wo haben sie Ihre Proteine und Eiweiß her? Ist es überhaupt gesund?

Vegan-Melon
Vegan-Melon

In diesem Artikel zeige ich euch, welche Mythen um das Thema „Veganes Leben ist ungesund“ entstanden sind und werde ich die auch auflösen.

Wen bezeichnet man eigentlich als vegan?

„Veganer verzichten auf alle Nahrungsmittel tierischen Ursprungs“ – so in Wikipedia. Das bedeutet, dass veganer verzichten nicht nur auf Fleisch – die sind die Vegetarier -, sondern auch auf allen anderen tierischen Produkten, wie Milch, Eier und Lederprodukte. 

Mit diesem Lebensform schützen wir nicht nur unsere Gesundheit, sondern auch die Umwelt. In der letzten Zeit helfen auch immer mehr vegane Promis dieses Thema in den Fokus zu bringen.

Immer öfters höre ich die Frage: „Ist vegan gesung?“

Es wird häufig über das Thema Gesundheit und Veganismus diskutiert. Nur in Deutschland verzichten mehr als eine Million Menschen auf tierische Produkten. Viele, die vor dieser Entscheidung stehen, machen sich Sorge.

 Obst, Getreide, Gemüse und Nüssen sind doch gesund. Die Frage ist aber, ob diese vegane Lebensmittelprodukte genügend Nährstoffe enthalten.

Die meisten, die diese Frage stellen, bemängeln vor allem die Nährstoffen Protein, Eisen, Kalzium und Magnesium. Viele Denken, dass diese Nährstoffe in Pflanzen nicht oder nur kaum auffindbar wären.

Ich habe euch eine Tabelle zusammengestellt, woran zu erkennen ist, welche pflanzlichen Produkten wie viel Ernährungsstoffen haben im Vergleich zum 100 g Hänchen:

/100g Protein (g) Eisen (mg) Kalzium (mg) Vitamin C (mg) Zink (mg) Magnesium (mg)
Gemüse
Grünkohl
4,2
1,5
150

120

0,33
47
Rucola
2,7
1,5
160
62
0,4
34
Spinat
4,5
3,4
120
50
0,50
58
Soja

38

15,7

277
6
0,70
280
Obst
Banane
1,1
0,3
8
12
0,22
27
Apfel
0,3
0,1
6
4,6
0,12
5
Orange
1,0
0,1
161
50
0,10
12
Goji
12
11
800
48,4
2,0
100
Getreide
Sesam
18
14,6

975

-

8

351

Walnuss
14
2,5
85
3
2,7
158
Mandeln
24
4,2
631
5
2,2
170
Fleisch
Hähnchen
23
1,8
15
3
3,2
29
Tagesbedarf
0,8
10-15
1000
95-100
8-14
300-350
Walnuss Sesam Mandeln - gesündeste Getreiden für ein veganes Leben
Walnuss Sesam Mandeln

Beim Protein entspricht der Tagesbedarf einen durchschnittlichen Wert. Bei den restlichen Angaben beziehen sich die Mindestwerte für Frauen und die Höchstwerte für Männer­­.

Der jeweilige höchste Wert habe ich mit rot markiert. Wie man es aus der Tabelle auslesen kann, Hänchen hat in keiner Kategorie „gewonnen“.

Vielleicht die häufigste Frage ist, die ein Veganer bekommen kann, ist, wie er seinem täglichen Protein Tagesbedarf deckt. Ein durchschnittlicher Erwachsene – das entspricht 85 Kg – braucht ungefähr 68 g Protein. 

Nicht nur Soja, sondern auch Nüsse, wie Mandeln oder Walnuss sind sind sehr gute Proteinquellen. Fleisch enthält sogar viel weniger Protein aus Soja.

Fleisch scheint eine schlechte Eisenquelle zu sein. Fast alle Gemüsearten und Getreide enthalten mehr Eisen als Hänchen.

Das Superfood Goji mit rund 800 mg / 100g enthält mehr als 50-mal (!) mehr Calcium als Fleisch und damit deckt schon 120 g den täglichen Bedarf.

Sesam ist reich an Mineralstoffen. Er enthaltet mehr Zink, Magnesium und Calcium also alle anderen Gemüse, Obst oder Hähnchenfleisch. Er deckt sogar den kompletten Tagesbedarf für diese Mineralstoffe. Sesam ist aber arm an Vitamin C.

Dieser Vergleich beweist uns eindeutig, dass vegan gesund ist.

Gründe für ein veganes Leben

4 Gründe vegan zu sein
4 Gründe vegan zu sein

Wie wir in unserem Vergleich gesehen haben, vegn zu leben kann sehr gesund sein. Aber es gibt natürlich auch andere Gründe, warum mann sich für dieses Lebensstil entscheidet. Diese Gründe sind sehr vielfältig sein.

  1. Gesundheit

Bei vielen steht die eigene Gesundheit im Vordergrund. Wenn man nicht abnehmen kann, sich in seinem Körper schlecht fühlt, Hautprobleme hat oder einfach unenergetisch in den Tag startet, dann sollte er sein Leben unbedingt umstellen. Veganism hat schon vielen bei diesen Problemen geholfen.

  1. Massentierhaltung

Die Tiertransporte und Massentierhaltung ist ein wichtiger Grund. Leider werden Tiere immer noch gequält. Es gibt viele s.g. „Happy Farms“, wo die Tiere vor dem Schlachten unter besseren Umständen leben können. Aber wäre es nicht einfacher diese Tiere einfach frei leben lassen?

  1. Umweltschutz

Für uns allen ist es schon bekannt, dass unser Planet überbevölkert ist. „Wir können nichts dafür“ – könnte man sagen. 

Aber wir einzelne können auch sehr viel tun. Wir können zu Hause nicht nur unser Müll trennen und die Heizung ausschalten, wenn wir nicht zu Hause sind. Um die Umwelt zu beschützen können wir viel mehr machen. 

Die Herstellung tierischen Produkten braucht viel mehr Energie, Wasser, als wir für die Herstellung für Pflanzen brauchen. Damit steht Umweltschutz auch als ein wichtiger Grund für das Veganes Leben.

  1. Welthunger

Welthunger gehört natürlich auch zu den Gründen, warum wir uns vegan ernähren. Es gibt immer noch Millionen, die nicht zum saubern Wasser und Lebensmittel kommen. Die moderne westliche Welt geht mit seinen Vorräten verschwendisch vor. Gehöre zu diejenigen, die das nicht tun und die das Welternährungsprogramm unterstützen.

 

Was sind deine Gründe, um vegan zu leben? Hinterlasse uns ein Kommentar.